Implantat

ImplantatkroneDer Verlust von Zähnen, sei es durch Unfälle,Karies oder (Parodontitis) Zahnfleischerkrankungen  ist für den Betroffenen immer ein dramatisches Ereignis, das mit einer Einschränkung der Lebensqualität einhergeht.

Moderne Zahnimplantate bieten eine hochwertige Lösung, um die Funktion des Kauapparates und die Attraktivität wiederherzustellen.

Zahnimplantate werden in den Kieferknochen eingesetzt und heilen im Knochen fest ein, dies nennt man Osseointegration. Das Implantat hat die Funktion einer künstlichen Wurzel, auf welcher eine Zahnkrone oder eine Prothese fest verankert werden kann. Wichtig ist, daß man die Implantate möglichst früh nach dem Zahnverlust in den Kieferkochen
einsetzt, da dieser unabhängig davon, wie die Zähne verloren gingen, zu schwinden begínnt. Desweiteren müssen die Restzähne die Aufgaben des verlorenen Zahnes mitübernehmen, was zu Fehl- und Überbelastungen führen kann. Implantate bestehen aus reinem Titan, welches seit Jahrzehnten in der Orthopädie eingesetzt wird. Sie sind mit einer speziellen Oberfläche versehen, welche das Einwachsen in den Knochen begünstigt. Bis heute sind keine allergischen oder Fremdkörperreaktionen auf Titan bekannt. 
Implantate werden mittels lokaler Betäubung in den Knochen eingbracht. Abhängig von der verfügbaren Knochenmenge sind möglicherweise zusätzliche Maßnahmen zur Verbesserung des Knochenlagers nötig. Nach der Einheilzeit - im Durchschnitt 2-6 Monate - wird ein Aufbau im Implantat verankert, welcher das zentrale Verbindungsstück zur Zahnkrone oder Prothese darstellt.

schematische Darstellung einer Implantatversorgung

Therapieablauf

1. Voruntersuchung, Röntgen, Planung und Beratung
2. Operation und Nachsorge
3. Einheilphase im Durchschnitt 2-6 Monate
4. Freilegungsoperation
5. Eingliederung der Prothetik
6. regelmäßige Nachkontrollen

Implantate haben eine sehr hohe Erfolgsquote und bieten gegenüber herkömmlichen Zahnersatz noch weitere Vorteile; so müssen:

keine gesunden Nachbarzähne beschliffen werden
die künstlichen Zahnwurzeln verhindern weiteren Knochenabbau
sie erhalten ein natürliches Lächeln, eine natürliche Sprech- und
Kaufunktion,sowie ein kräftiges und sicheres Zubeißen
alles in allem LEBENSQUALITÄT

Um die Lebensdauer der Implantate zu gewährleisten ist eine tägliche gründliche Pflege, sowie eine jährliche Kontrolle und eine professionelle Zahnreinigung unerlässlich.

Einsatzgebiete der Implantate

Einzelzahnersatz
größere Zahnlücken
Zahnverlust durch Parodontitis
Zahnverlust durch Unfälle
zahnloser Kiefer
Pfeilervermehrung

Mehr Selbswertgefühl und selbstsicheres Auftreten und Lebensqualität mit Implantaten, lassen Sie sich beraten!

 

Lebensqualität mit ImplantatenLebensqualität mit Implantaten