Veneer

schönes Lachen

Defekte und Formanomalien der Zähne stören das ästhetische Erscheinungsbild eines Menschen. Mit den lichtoptischen Eigenschaften moderner Keramiken lassen sich bei zahnschonender Präparation heute optimalste Ergenisse erzielen.

 

Anwendungsgebiete der Veneers

Kariesschäden
abgebrochene Zähne durch Trauma
Fehlstellungen und große Zahnzwischenräume
Verfärbungen und Schmelzflecken
Farbkorrekturen wurzelbehandelter Zähne
Formkorrekturen von Zähnen ( z.B. Zapfenzähne )

Präparation und Abdrucknahme

Veneers haben eine maximale Schichtdicke von 0.8mm, weshalb eine sehr zahnschonende Präparation gewählt werden kann. Nach Abdruck- nahme und provisorischer Versorgung erfolgt im Zahnlabor die Anfertigung der Verblendschalen.

VeneerpräparationVeneer

 

 

 

 

 

 

Zementation des Veneers

Nach dem Anätzen des Veneers und des Zahnes wird das Veneer mit dem Kleber beschickt und dieser mit einer Polymerisationslampe durchgehärtet.

Anätzen des VeneersAnätzen der Zähne

 

 

 

 

Veneer mit Zement beschicktPolymerisation des Veneers

 

 

 

 

Ansicht vorherAnsicht nachher

 

 

 

 

 

 

 

 

Nachfolgend einige Beispiele einer Veneerversorgung

Fall1: Versorgung devitaler Zahnes: Bleichen und Formkorrektur

verfärbter devitaler Zahn

Veneer

 

 

 

 

 

 

Fall2: Zahnformkorrektur Zapfenzahn 12,22, Schmelzverfärbung  21

Zapfenzahn 12,22Zahnformkorrektur mit Veneers

 

 

 

 

 

 

Fall3: Veneerversorgung 13-23, Ästhetik

Zahnstellung/ÄsthetikVeneer 13-23